SWAP SMARTER_ Tauschen ohne Stress

SWAP SMARTER_ Tauschen ohne Stress

Mit dieser Step-by-Step Anleitung gelingt es dir:

  • ein privates Fashion-Swap-Netzwerk in deinem Freundeskreis zu initiieren
  • dir völlig neue Kleiderquellen zu erschließen und in deinem Modealltag zu kultivieren
  • nachhaltiger mit Mode umzugehen, indem du die Lebenszeit vorhandener Modeschätze aus deinem Umfeld effektiver nutzt

SWAP SMARTER – Kleidertauschen ohne Stress:

Ganz egal, ob du Fashion-Swap-Neuling oder Tauschprofi bist, – hier erfährst du, wie du ohne viel Aufwand eigene Kleidertausch-Events in deinen Alltag und in deinen Freundeskreis holst. Das Gute daran? – Tauschen schont den Geldbeutel, wertvolle Ressourcen und bringt darüber hinaus eine Menge Spaß!
Als Mode- & Nachhaltigkeits-Expertin habe ich in den letzten 10 Jahren mit diversen Arten des Kleidertauschens experimentiert. Ich wollte für mich ein alltagstaugliches Format finden, das sich regelmäßig, ohne großen Aufwand und zur Freude aller spielend realisieren lässt. Darüber hinaus war es mein Ziel, all den Menschen da draußen, die sich fürs Tauschen interessieren einen kleinen, feinen Leitfaden an die Hand zu geben. Eine Tauschanleitung, die es dir ermöglicht selbst aktiv zu werden und dich davon zu überzeugen, wie viel Freude und Modespaß Tauschpartys wirklich bringen!

Abgesehen davon gibt es nichts Schöneres, als in Kleidern guter FreundInnen durch den Tag zu spazieren. Dich mit einem lieben Menschen verbunden zu fühlen, jedes Mal wenn du sein/ihr modisches Erbe auf deiner Haut spürst. Mittlerweile bestehen schon circa 35% meines Kleiderschranks aus Kleidungsstücken, die durchs Tauschen zu mir gekommen sind oder von meinem Umfeld an mich weitergereicht wurden. Das Tauschen ist Teil meines modischen Alltags geworden und verbindet mich auf wunderbare Weise mit den Menschen da draussen.

So, folks! Don’t PLEASE try this at home 🙂

Mit ein paar Tipps & Tricks kannst du noch heute deine eigene Kleidertausch-Community anzetteln.
Zu diesem Zweck habe ich hier meine 10 Goldenen Tauschregeln für dich und deine Lieben zusammengestellt:

SWAP SMARTER – The 10 Golden Rules:

  • JUST DO IT! Initiiere dein eigenes Tauschnetzwerk und erstelle einen privaten Gruppenchat (z.B. über Whatsapp oder Facebook).
  • DER INNERE KREIS: Lade mindestens 10-15 FreundInnen zur Gruppe ein (Mindestens 2 Pers. pro Kleidergröße! (Optimal: nur Mädels oder Jungs, sonst musst du für entsprechende Umkleidemöglichkeiten sorgen!)
  • DIE HARTEN FAKTEN: kommuniziere Datum, Uhrzeit und Adresse deines ersten Tausch-Events sowie deinen Namen am Klingelschild. Du darfst gerne diesen Blogpost als Link in der Gruppe teilen, damit alle die Tauschregeln und Details bei Bedarf hier nachlesen können.
  • DIE TEILNEHMER: Je nachdem wieviele Zusagen du hast, kannst du den Teilnehmern erlauben selbst noch 1-2 Leute mitzubringen. Je mehr Teilnehmer mitmachen, desto mehr Auswahl habt ihr 🙂 Optimal zum Tauschen sind 8-20 Personen. Überlege dir einfach in Ruhe, wieviele Personen du in deiner Bude haben möchtest.
  • DAS ZIEL: Möglichst wenig Aufwand! Der Gastgeber stellt daher nur die Wohnung, während jeder Gast eine Kleinigkeit (Trinken oder Knabberkram) mitbringt.
  • YOU GET WHAT YOU GIVE! Das geile an privaten Tauschpartys ist: Ihr könnt getrost auf unnötige Regeln und eine feste Klamottenanzahl verzichten, denn keiner wird sich unnötig bereichern. Je mehr Kleidungsstücke, desto besser. Ab 8 Teilen pro Person lohnt sich das Tauschen normalerweise.
  • LET IT GO FOR GOOD! Alle Klamotten, die du mitbringst, stehen allen zur Verfügung, – ohne Bedingungen und direkte Gegenleistungen! Mag sich krass anhören, aber du wirst erleben wie glücklich Tauschen macht: wenn du neue Lieblingsstücke ergatterst und dein oller Kleiderkram die Augen der Anderen zum Leuchten bringt.
  • LOS GEHT’S! Leg dein Zeug einfach irgendwo kompakt aus und begib dich auf die Suche nach neuen Modeschätzen in den Kleiderhaufen der Anderen. Probier an, was dich reizt, leg dir was zur Seite oder aber lass es wieder zurückwandern auf seinen Haufen. Sind mehrere Gäste auf das gleiche Teil scharf, entscheidet ein Schnick-Schnack-Schnuck-Battle wer das Teil sein Eigen nennen darf.
  • GANZ WICHTIG: Alle Stücke, die keine neuen Besitzer gefunden haben, werden am Ende wieder mitgenommen (Damit der Partyhost nicht genervt auf Kleiderbergen sitzenbleibt).
  • ZU GUTER LETZT … wird die nächste Party eingeloggt: Die Gastgeberin entscheidet, ob sie wieder Host sein möchte oder das Zepter an jemand anderen weiterreichen will. Die GastgeberIn der nächsten Party hat dann genau eine Woche Zeit um den Folgetermin für die nächste Tauschparty (z.B. in 3-6 Monaten) im Gruppenchat zu veröffentlichen.

Die kompletten “10 Golden Rules” findest Du in meinem PDF hier zum kostenfreien Download.

Download - 10 Golden Rules PDF

Los geht’s! Ran an die Klamotten und euch allen ganz viel Spaß beim Tauschen!

Verbindet euch mit mir auf Facebook oder Instagram und teilt euer persönliches SWAP-Fazit mit uns allen unter dem Hashtag #swap_smarter .
Ich freue mich sehr darauf von euch zu hören.

Liebe Grüße
Dominique

FAZIT nach der 1. Tauschparty mit meinen 10 GOLDEN RULES:

``Nette Mädels kennengelernt, schöne Klamotten gefischt, - toller Abend!``
``Runder Abend mit netten Mädels! (...) 4 tolle Klamottis abgestaubt und freu mich, dass meine Sachen eine Andere befreuen 😉 ``
``Habe ich genug? Passen meine Sachen? Gefallen sie? Wie läuft das??? Es war einfach ein schöner Abend. Viele tolle Teile haben den Besitzer getauscht. Selbst ich freue mich aufs nächste Mal ;)``
``Klamottentausch in netter, entspannter Atmosphäre!``
``Glücksgefühl nach erfolgreichem Tausch & Freude am Zusammensein, - richtig toll!``